Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gegen den Krieg in der Ukraine? Anarchistische Soli-Arbeit mit Aktivist*innen im Kriegsgebiet

September 16 @ 8:00 pm - 10:00 pm

[EN]
The euphoria of support during the first months of the war has greatly diminished. While a large part of the people in Germany actively support humanitarian aid or at least think it is right, the far left-wing parliamentary continues to find it difficult to develop a political position on the war. What does it mean to be against the war? Is it OK from an anarchist perspective to supply weapons to Ukraine? Can we be completely against militarism when at the same time a fascist war of aggression is taking place in Europe? We want to discuss these and other questions with you on the basis of the current soli work.
[DE]
Die Unterstützungs-Euphorie der ersten Kriegsmonate ist stark zurückgegangen. Während ein Großteil der Menschen in Deutschland die humanitäre Hilfe aktiv unterstützt oder zumindest richtig findet, tut sich die außerparlamentarische Linke weiterhin schwer, eine politische Position zum Krieg zu entwickeln. Was bedeutet es, gegen den Krieg zu sein? Ist es aus anarchistischer Perspektive OK, Waffen in die Ukraine zu liefern? Können wir pauschal gegen Militarismus sein, wenn gleichzeitig ein faschistischer Angriffskrieg in Europa stattfindet? Diese und andere Fragen, wollen wir mit euch anhand der derzeit laufenden Soliarbeit diskutieren.

Details

Datum:
September 16
Zeit:
8:00 pm - 10:00 pm

Veranstaltungsort

Zentralwerk
Riesaer Str. 32
Dresden, 01127