Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Queer Animals – Why Animal Liberation is a Queer Issue/Queere Tiere – Warum Tierbefreiung auch ein queeres Thema ist

September 18 @ 7:30 pm

Vortrag in EN

“Queer Animals – Why Animal Liberation is a Queer Issue” seeks to shed light on how different mechanisms of oppression work in similar ways and why they need to be combated together. During this talk, the following questions will be addressed: How does the patriarchy seek to legitimize the oppression of and violence against non-human animals, women and queers? Is eating meat ‘manly’? Why is the debate on what is ‘natural’ so central to the oppression of queer people and non-human animals? And: Can ‘gay’ penguins ever be ‘out’ whilst living in a zoo? The talk will be followed by an open discussion.


[DE]

Im Rahmen des Vortrags „Queere Tiere – Warum Tierbefreiung auch ein queeres Thema ist“ wollen wir uns damit beschäftigen, wie sich Unterdrückungsmechanismen in ihrer Art und Wirkungsweise ähneln und warum diese gemeinsam bekämpft werden müssen. Dabei werden insbesondere folgende Fragen thematisiert: Wie legitimiert das Patriarchat die Unterdrückung und Gewalt gegen nichtmenschliche Tiere, Frauen, und queere Menschen? Ist Fleisch essen wirklich männlich? Was hat die Debatte um Natürlichkeit mit der Unterdrückung von queeren Menschen und nichtmenschlichen Tieren zu tun? Und: können ‚schwule‘ Pinguine im Zoo überhaupt ‚out‘ sein? Im Anschluss an den Vortrag wollen wir darüber gemeinsam diskutieren.

Details

Datum:
September 18
Zeit:
7:30 pm
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Volksfestgelände
Pieschener Allee
Dresden, 01067

Veranstalter

India | vegan rainbow project