Libertäre Tage Dresden 2021

English Programm

Vom 14. bis zum 19. September 2021 finden in Dresden wieder die Libertären Tage statt. Ihr könnt euch über Vorträge, Workshops, Filme und vieles mehr freuen zum Informieren, Diskutieren, Austauschen und praktisch Umsetzten. Bringt alle eure Freund*innen mit!

Momentan sammeln sich die Veranstaltungen und bald findet ihr hier das komplette Programm. Mehr Infos folgen!



ALLGEMEINES


Corona / Hygiene


Die LiTa 2021 finden unter dem Einfluss von Corona statt. Aus diesem Grund möchten wir alle Besucher*innen darauf hinweisen, sich bitte an die geltenden Corona-Bestimmungen zu halten. Konkret bitten wir jede Person, ausreichend Abstand zu halten, eine eigene Maske zu den Veranstaltungen mitzubringen und generell auf Hygiene zu achten. Außerdem kann es bei einzelnen Innenraum-Veranstaltungen, zu einer begrenzten Anzahl an Teilnehmenden kommen. Wir bitten Euch um Verständnis, wenn Ihr einen Vortrag/Workshop nicht besuchen könnt. Falls das Wetter mitspielt, versuchen wir möglichst viele Veranstaltungen unter freiem Himmel stattfinden zu lassen. Wir möchten alle Teilnehmenden bitten z.B.: eine Mailadresse oder Telefonnummer vor Ort in eine Liste einzutragen, damit wir euch informieren können, falls eine Corona-Erkrankung auftreten sollte. Eure Daten werden von uns max. 4 Wochen aufgehoben und danach vernichtet. Falls ihr an den LiTa‘s teilgenommen habt und in diesem Zeitraum selbst an Covid19 erkrankt, schreibt uns bitte eine Mail an: LiTa_dd[at]systemli.org
Falls Ihr Erkältungssymptome haben solltet, bleibt bitte zu Hause und nehmt nicht an den LiTa teil.


Awareness

to be aware = sich bewusst sein, sich informieren, für gewisse Problematiken sensibilisiert sein

Es werden auf den Veranstaltungen ein Haufen einzigartiger Personen mit unterschiedlichen Lebensausrichtungen, Erfahrungen und Geschichten aufeinander treffen. Dieser Vielfalt möchten wirgerne etwas mehr gerecht werden. Das erfordert ein Bewusstmachen der eigenen Position und Privilegien sowie Offenheit für Positionen von anderen. Wir, das Orga-Team, halten es für wichtig uns zum Thema Awareness Gedanken zu machen, weil wir uns wünschen, dass sich auf den libertären Tagen möglichst alle wohlfühlen sollen. Awareness ist   Aufgabe des Orga-Teams, sondern aller Teilnehmenden: , das bedeutet für uns alle, also auch für die Teilnehmenden der Lita`s, dass wir aufmerksam sind: Achtet auf Eure Grenzen und die der Anderen. Das bedeutet, mit den eigenen Privilegien und bestehenden Machtstrukturen bewusst umzugehen und eigene Vorurteile und Stereotype zu reflektieren. Bei Diskussionen, egal wie hitzig sie sind, sollte auf eine ausgeglichene Beteiligung geachtet werden.

Es wird im Rahmen der LiTas bei manchen Veranstaltungen ein Awarenessteam vor Ort geben, das sensibilisiert und für euch ansprechbar ist. Das Awareness-Team wird für Teilnehmende durch auffällige Armbinden erkennbar sein. 

Kommt gerne jederzeit auf uns zu und sprecht uns an!



Barrierearmut


Wir laden ausdrücklich auch Menschen zu den Libertären Tagen ein, die von Barrieren betroffen sind. Wir verstehen Barrieren als gesellschaftlich geschaffene Strukturen, die Menschen aufgrund bestimmter körperlicher, kognitiver oder psychischer Merkmale oder aufgrund ihres Alters benachteiligen. Barrieren sind Ausdruck von gesellschaftlichen Machtverhältnissen. Diese Strukturen aufzubrechen sehen wir als Teil unserer emanzipatorischen Praxis, daher möchten wir dazu beitragen, unsere Veranstaltungen so barrierearm wie möglich zu gestalten. Wir begreifen diesen Weg zu Inklusion und Barrierefreiheit dabei als Prozess, in dem wir noch viel lernen können und müssen.
In unserer Planung für die Veranstaltungen versuchen wir mögliche Einschränkungen was Mobilität (Rollstuhl, Gehschwierigkeiten), Sprache (Übersetzung), Alter (Nicht-Volljährigkeit) usw. angeht, mitzudenken.
Unsere Kapazitäten sind leider schon aufgrund der Räumlichkeiten begrenzt und wir sind unbedingt auf eure Zuarbeit angewiesen. Schreibt uns bitte frühzeitig an, wenn ihr spezielle Bedürfnisse, Fragen, Anmerkungen habt oder teilt uns mit, welche Art der Unterstützung ihr vor Ort benötigt. Wir können dann gemeinsam schauen, was organisiert werden muss.

Bitte schreibt uns eine Mail an: LiTa_dd[at]systemli.org


Lita und Kinder


Wir möchten die Libertäre Tage so inklusiv wie möglich gestalten und auch dafür sorgen, dass Menschen jeden Alters vor Ort Möglichkeiten der Beschäftigung haben. Dazu stellen wir verschiedene Materialien bereit. Diese können wir jedoch nur für Freitag und Sonntag anbieten, da wir leider keine durchgängige Kinderbegleitung organisieren können. Für den Sonntag organisieren wir 2 Veranstaltungen im Zentralwerk.
Details dazu und zur Anmeldung findet ihr im Programm.


Programm


DIENSTAG, 14. September 2021


17:00 -18:30 Einführung in Anarchismus /Input and Diskussion with AND [EN] @Malobeo

19:00 Küfa – Essen für Alle @Malobeo

19:30 – 21:00 Knast, Lager, Verbannung – ein Bulgarischer Anarchist erinnert sich/ Buchvorstellung [DE] @Malobeo


MITTWOCH, 15. September 2021


16:00 -17:30 Wohlstand für alle! Ein Überblick über Werk und Wirken Peter Kropotkins / Vortrag und Diskussion [DE] @Mangelwirtschaft

17:30 – 18:30 Küfa – Essen für Alle @Mangelwirtschaft

18:00 – 20:00 Gender und Häuserkampf/Gender and squatting struggles/ Vortrag/ [DE] @Mangelwirtschaft

20:30 – 22:00 „Was ist Anarchistischer-Feminismus“ für Einsteiger*innen/ Vortrag / [DE] @Mangelwirtschaft


DONNERSTAG, 16. September 2021


16:00 – 19:00 Selbstverteidigung & Selbstbehauptung – Workshop für FLINTA* / Workshop / [DE/EN] @Objekt klein A (Garten)

19:00 – 20:30 Empowerment Workshop/Diskussion über bi und pan Erfahrungen/ Workshop/Diskussion / [DE/EN] @Interobang

16:00 – 19:30 Community Accountability / Workshop / [DE] @malobeo

20:00 – 21:00 Küfa – Essen für Alle/Food for everybody @malobeo


FREITAG, 17. September 2021
LiTa meets Datenspuren


16:00 – 19:00 Stadtrundgang zu Polizeigewalt / Stadtrundgang/ [DE/EN] @Start: Sachsenplatz, vor dem Landgericht Dresden

16:00 – 18:00 Inklusion und Aktivismus/ Vortrag und Diskussion [DE] @Zentralwerk

18:00 – 20:00 Diskriminierungssensible Veranstaltungen planen und umsetzen/ Workshop / [DE] @Zentralwerk

19:30 – 20:30 Küfa – Essen für Alle @Zentralwerk

20:15 – 21:45 Überwachung, Social Media und Repression am Beispiel von Belarus/ Vortrag / [EN] @Zentralwerk

22:00 – 23:30 Deckname Jenny /Film/ [DE mit Englischen Untertiteln] @Zentralwerk


SAMSTAG, 18. September 2021


Queer Pride DD


14:00 – 17:00 Demonstration Start @Bahnhof Neustadt
~ Truck 1 (moderation and speeches in between): _Le Jus I 90s/ Trance/ Techno
~ Truck 2 (just music): _House of Them I Queer Celebration _Luana und Zander I House of Them I Best of Mixtapes 17:00 – 00:00  After-Event @Volksfestgelände


LiTa meets meets Datenspuren


18:00 – 18:06  Cut/ Film / [DE without subtitles] @Zentralwerk

18:10 – 19:45 Das Verhör mit Regisseur Rafael Kühn / Film / [DE with EN subtitles] @Zentralwerk

ab 18:00 Küfa – Essen für Alle @Zentralwerk


SONNTAG, 19. September 2021
LiTa meets Datenspuren


12:00 – 16:00 Adbusting – Mit Farbe, Stift und Schere gegen die Gesamtscheiße / Workshop/ [DE] @Zentralwerk

12:00 – 15:00 Kletter-Workshop für Anfänger*innen / Workshop/ [DE/EN/FR] @Prießnitzgrund unter der Brücke Staufffenbergallee

12:00-14:00 „Jincana“ Bewegungs- und Problemlösungsspiele für Kids / Workshop / [DE/EN] @Zentralwerk

13:30-15:00 Die Notwendigkeit eines anarchistischen Programms [Perspektive Selbstverwaltung] / Vortrag & Diskussison/ [DE] @Zentralwerk

14:00-16:00 How to Graffiti for Kids / Workshop / [DE/EN] @Zentralwerk

15:00 – 17:30 Kollektive Radtour – Sonntagsfahrradtour + Picknick / Fahrradtour/ [DE] @Büro imNu Kollektiv

15:00-19:00 Kinderküfa @AZ Conni

16:30-18:00 Demokratischer Konföderalismus & Anarchasyndikalismus in Theorie und Praxis /Diskussion/ [DE] @Zentralwerk

18:00-19:00 Küfa – Essen für Alle @Zentralwerk