Anarchistischer 1. Mai und wir waren dabei!

Vielen Dank an alle, die heute mit uns diesen 1. Mai begangen haben. Es war wirklich ein toller Tag. Wir haben uns sehr gefreut über die große Resonanz und das positive Feedback.

14 Uhr ging es heute los mit Redebeiträgen der FAU Dresden und der antikapitalistische Kampagne NAUS (Nicht auf unseren Schultern), welche grundlegende gesellschaftlichen Probleme, die sich durch die Pandemie verstärkt haben, thematisierten. Women Defend Rojava problematisierte die faschistische Politik des Erdoganregimes in der Türkei. Im Anschluss gab es ein Speeddating Format zum diskutieren. Ganz ohne Dating-APP und Computer konnten Menschen in Reallife miteinander verschiedensten Themen diskutieren und immer wieder die Diskussionsrunde und das Thema wechseln.

Nach weiteren Redebeiträgen unteranderem von der Anarchistisch-Syndikalistische Jugend und Schüler_innengewerkschaft Schwarze Rose zu Schulkritik und Problemen bei der Ausbildung, einem Gedicht der feministisch-dekolonialistischen Gruppe und anderen gab es einen zweiten Inputslot. Neben einen Vortrag über die Idee des Anarchosyndikalismus, einer Buchvorstellung zu Protesten in Chile gab es einen Schnupperworkshop, wo gemeinsam mit Rythem of Resistance Musik gemacht werden konnte.

Außerdem gab es mehrere Infostände von der FAU, den Tierbefreier*innen, dem ABC Dresden und eine gemütliche Zinelounge vom Alternativen Café und anarchistischen Bibliothek Malobeo und jede Menge superleckeren veganen Kuchen.

Danke an alle Menschen, die heute vor Ort waren, die mit Redebeiträgen, Infotischen, Vortrag- und Workshopinputs, Kuchen backen, Zines und Bücher verkaufen, Infomaterial verteilen, diskutieren, Banner malen, Auf- und Abbau, Technik, Anmeldung und sonstiger Dinge unterstützt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.