Septembersendung des Anarchistischen Hörfunks aus Dresden – Waldbesetzung im Heibo

Laut einer Karte der taz gab es im Juli in Deutschland 36 Waldbesetzungen. Einige dieser Besetzungen sind schon wieder geräumt. Zweifellos sind auch neue hinzugekommen. Diese Zahl zeigt ganz deutlich, dass Waldbesetzungen gerade zum wichtigen Repertoire der Kilmagerechtigkeitsbewegung gehören. Wir sprechen mit 3 Menschen, welche Teil des seit August 2021 besetzten „Heibo“ sind. „Heibo“, das steht für Dresdner Heidebogen, einem Waldstück in der Nähe von Ottendorf-Okrilla, welches der Kiesindustrie zum Opfer fallen soll. Wir sprechen über Träume und Visionen und den Umgang mit Ängsten und Repression.



Links

https://heibo.noblogs.org/

https://taz.de/Waldbesetzungen-in-ganz-D…

https://tuuwi.de/2020/11/10/interview_ot…

Musik

Gerissene Saiten – Irgendwo in einem Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.