No one will be left alone – prisoner solidarity in Belarus

Banner from Minsk in 2021 : Freedom is born in struggle

ABC Belarus is calling urgently for donations to continue their support of the anarchist and antifascist prisoners in Belarus. Since the uprising in 2020 the repression keeps going and right now there are 30 Antifascists and Anarchists imprisoned. The number is growing. In this interview a member of the solidarity campaign is explaining the recent situation in Belarus in general, as well as the situation of imprisoned people, how the repression is continuing and why so much money is needed.

Fundraising campaign: https://www.firefund.net/abcbelarus
Website ABC-Belarus: abc-belarus.org


Mit Power durch die Mauer – feministische anarchistische Antiknastkundgebung

Am 6. März, zwei Tage vor dem internationalen feministischen Kampftag, wurde vor der Frauen-JVA Chemnitz demonstriert. Es wurde den dort inhaftierten Frauen und Queers gezeigt: Ihr seid nicht allein! Wie jedes Jahr gab es Redebeiträge, Grußworte und Musikwünsche. Wir waren für euch live vor Ort und haben eine kleine Umfrage gemacht: Was kritisiert ihr eigentlich an Knästen? Warum seid ihr da?

Mehr Infos zur Kundgebung: https://abcdd.org/2022/02/08/mit-der-pow…

Radiobeitrag zur Kundgebung bei archive.org

Tear Down Tönnies – Repression in der Tierbefreiungsbewegung

Im Oktober 2019 blockierten Aktivist*innen der Gruppe Tear Down Tönnies (TDT)* die Schlachtfabrik des größten Fleischkonzerns Europas, Tönnies in Kellinghusen (Schleswig Holstein). Knapp elf Stunden lang wurde so der reguläre Schlachtbetrieb verhindert. Ziel der Aktion war es, auf die prekären Arbeitsbedingungen, das endlose Tierleid und die starke Klima- und Umweltbelastung durch die Tierindustrie aufmerksam zu machen.

Continue reading „Tear Down Tönnies – Repression in der Tierbefreiungsbewegung“

Oktobersendung des Anarchistischen Hörfunkes- Kollektive Umgänge mit Repression im Dannröder Wald

Im Oktober 2019 wurde der Dannröder Wald aus Protest gegen die Teilrodung dieses und angrenzender Wälder von Umweltaktivist:innen besetzt. Eine Waldbesetzung bedeutet gelebter Widerstand, Möglichkeitsraum zum Ausprobieren des guten Lebens,  Organisieren mit vielen neuen Menschen, direkte Aktion, Träume, Wildheit und Freude, aber eben auch Räumung also Angst, Gewalt und Repression. Wir sprechen in unserer Oktobersendung mit Jule von der Haftunterstützung Hessen, welche sich zur Aufgabe gesetzt hat der Repression mit kollektiver Kraft zu begegnen.

Continue reading „Oktobersendung des Anarchistischen Hörfunkes- Kollektive Umgänge mit Repression im Dannröder Wald“

Septembersendung des Anarchistischen Hörfunks aus Dresden – Waldbesetzung im Heibo

Laut einer Karte der taz gab es im Juli in Deutschland 36 Waldbesetzungen. Einige dieser Besetzungen sind schon wieder geräumt. Zweifellos sind auch neue hinzugekommen. Diese Zahl zeigt ganz deutlich, dass Waldbesetzungen gerade zum wichtigen Repertoire der Kilmagerechtigkeitsbewegung gehören. Wir sprechen mit 3 Menschen, welche Teil des seit August 2021 besetzten „Heibo“ sind. „Heibo“, das steht für Dresdner Heidebogen, einem Waldstück in der Nähe von Ottendorf-Okrilla, welches der Kiesindustrie zum Opfer fallen soll. Wir sprechen über Träume und Visionen und den Umgang mit Ängsten und Repression.

Continue reading „Septembersendung des Anarchistischen Hörfunks aus Dresden – Waldbesetzung im Heibo“