Oktobersendung des Anarchistischen Hörfunkes- Kollektive Umgänge mit Repression im Dannröder Wald

Im Oktober 2019 wurde der Dannröder Wald aus Protest gegen die Teilrodung dieses und angrenzender Wälder von Umweltaktivist:innen besetzt. Eine Waldbesetzung bedeutet gelebter Widerstand, Möglichkeitsraum zum Ausprobieren des guten Lebens,  Organisieren mit vielen neuen Menschen, direkte Aktion, Träume, Wildheit und Freude, aber eben auch Räumung also Angst, Gewalt und Repression. Wir sprechen in unserer Oktobersendung mit Jule von der Haftunterstützung Hessen, welche sich zur Aufgabe gesetzt hat der Repression mit kollektiver Kraft zu begegnen.

Musik
Cistem failure – Stick together 

Cistem failure – Resilience 


Links
https://freethemall.blackblogs.org/category/filmvorfuhrungsorte/

https://waldstattasphalt.blackblogs.org/besetzung-warum/

https://www.projektwerkstatt.de/index.php?p=14404

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.