Kundgebung – Anarchistischer 1. Mai

Schon seit jeher kämpfen Anarchist*innen für die Arbeiter*innenbewegung, sei es durch kämpferische Streiks wie bei der Durchsetzung der gesetzlichen Anerkennung des 8-Stunden-Tages, durch das Verbreiten von eigenen Zeitungen oder als treibende Kraft in Gewerkschaften.Der 1. Mai ist anarchistisch geprägt und sollte dazu dienen, den Errungenschaften zu gedenken und weitere Ideen für eine bessere Gesellschaft zu entwickeln.

Wir fordern die Abschaffung des kapitalistischen Ausbeutungssystems.  Wir fordern eine gerechte Welt, in welcher sich alle nach ihren Fähigkeiten einbringen können und in ihren Bedürfnissen unterstützt werden.  Wir fordern eine Welt, in der Krisen nicht autoritär sondern solidarisch und gemeinschalftlich gelöst werden.Dazu müssen wir unsere Kämpfe vereinen. Für eine feministische, klimagerechte und freie Gesellschaft.

Für eigene Ideen und praktisch gelebte Alternativen! Am 1. Mai und jeden Tag!

Zum anarchistischen 1. Mai in Dresden haben wir ab 14 Uhr eine Kundgebung am Artesischen Brunnen (am Albertplatz) geplant. Es wird verschiedene Redebeiträge zu gesellschaftlich relevanten Themen, wie radikale Arbeitszeitverkürzung, Verteuerung der Wohnsituation und Blick auf die globalen Geschehnisse geben. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, verschiedene Infoständen, z.B. vom Malobeo, der FAU, tierbefreiung dresden, den Zapatistas und der Queer Pride DD zu besuchen.

Weiter werden wir wieder offene Formate und kleine Workshops anbieten, die interaktiv sind, um Leute abzuholen und sich inhaltlich auszutauschen. Dafür wollen wir eine gemütliche Wohnzimmeratmosphäre schaffen. Bringt gerne Decken und Kissen mit um uns dabei zu unterstützen. Eine eigene Tasse für Kaffe und Tee zum veganen Kuchen kann auch nicht schaden.
Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam einen informativen und kreativen 1. Mai erleben! 

Für mehr Anarchie und Solidarität im Alltag!
Heraus zum anarchistischen 1. Mai!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.